| Um was es geht

Wer ist eigentlich f√ľr das gute Leben zust√§ndig? F√ľr das schlechte Leben sind es die Psychotherapeuten. Sie bringen den schief seitw√§rts abgleitenden Menschen wieder in die Spur ‚Äď in die Normalit√§t. Aber was ist mit den Menschen, denen es nicht schlecht, aber eben auch nicht gut geht? Wer ist f√ľr Zufriedenheit, Lust und Gl√ľck zust√§ndig?

Die Psychotherapie ist es nicht und auch der klassische Ratgeber ist daf√ľr nicht der richtige Ort. Er verharmlost und verniedlicht in aller Regel den Aufwand ein anderer und gl√ľcklicherer Mensch zu werden. Signalwerk Leben bietet einen Zugang dazu und zeigt, wie man aus der etwas faden Normalit√§t des Alltags in ein lustvolleres Leben kommen kann.

Zu diesen Themen bieten wir in Deutschland, Frankreich und √Ėsterreich Seminare an. Aktiv sind wir auch in der Supervision in psychosozialen Berufen t√§tig, so wie auch in der Beratung von Menschen, die mit ihren Fragen nicht zu einem Psychotherapeuten gehen wollen, sei es, dass es ihnen um die Gestaltung eines guten Lebens geht, oder sei es, dass sie ihre Probleme nicht als Pathologie begreifen. ____________________________________

Zur Person

Sebastian Knöpker, Dr. phil., wiss. Mitarbeiter der Université Louvain-la-Neuve, Philosoph und Politikwissenschaftler, Lektor, Übersetzer, Autor, Hedonist. Veröffentlichungen zu den Themen Phänomenologie, Pragmatismus und  Hedonismus.

____________________________________

| Aktuelle Veranstaltungen

1. Juni 2019 | Philosophie der Erotik und Sexualit√§t| N√ľrnberg

Wie es eine Anatomie des K√∂rpers gibt, so gibt es auch eine Anatomie der Gef√ľhle. Beide kommen in Erotik und Sex zusammen, wo der sonst sachliche K√∂rper entschieden unsachlich wird. Darin findet sich eine Anatomie des erotischen Gl√ľcks, die von der praktischen Philosophie eingefangen wird.

mit Michaela Moritz und Sebastian Knöpker

Zeit: 1. Juni 2019, 14-19 Uhr,

Ort: ‚ÄěDer Schnackenhof‚Äú, Schnackenhof 3, 90552 R√∂thenbach

Philosophie der Erotik und Sexualität [PDF]

__________________________________________

16. Juni 2019 | Philosophie der Jagd | Aschaffenburg

Die ‚Äěgro√üe Jagd‚Äú meint in der Philosophie die Sp√ľrnase und das Sp√ľrauge f√ľr das Besondere im zun√§chst ganz harmlos erscheinenden Alltag. Die Philosophie der Jagd findet im Waidwerk dieses Ungew√∂hnliche.

Im Seminar soll sich zeigen: in J√§gern ist nicht die Unart kleiner Knaben r√ľckst√§ndig, die ohne Jagd und Misshandlung von Lebendigem und Totem nicht munter sein k√∂nnen, sondern gelebter Raum, gelebte Zeit und damit gelebte Philosophie.

Das Seminar ist ph√§nomenologisch ausgerichtet und wird die Lebenswelten des L√§gers und des Jagens ausloten. F√ľr J√§ger & Nichtj√§ger.

 

| www.gebrauch-der-L√ľste.de

… ein Blog von Signalwerk Leben, der gro√üe und kleine Genusspraktiken beschreibt.

| www.phaenomenologica.de

… ein Blog von Signalwerk Leben, der klassische Texte zur Ph√§nomenologie und philosophische Experimente enth√§lt.