| Werkstatt des Lebens

Als Werkstatt des Lebens widmen wir uns allen Aspekten des Lebens, der Lust und Glückseligkeit genauso wie dem Sterben, der Krankheit und der Verzweifelung. Wir nehmen also den Wunsch nach einem guten und erfüllten Leben genauso auf, wie das Heilen und Begleiten von Krankheiten und Leiden.

Was dabei Leiden und Lust verbindet, ist das Leben, das in sich eine Kraft trägt, Mangel und Fülle wie Schmerz und Genuss nicht nur aufgrund äußerer Bedingungen hervorzubringen, sondern in sich, als Leben selbst, immer eine Eigendynamik des Übergangs ineinander besitzt, die es zu entdecken gilt. Signalwerk Leben widmet sich so den Themen des Alterns, des Sterbens, der Psychopathologie und der medizinischen Praxis, wie auch dem Hedonismus, der Erotik, der Biographie und der Mystik als alltäglicher Praxis.

Zu diesen Themen bieten wir in Deutschland, Frankreich und Österreich Seminare an. Aktiv sind wir auch in der Supervision in psychosozialen Berufen tätig, so wie auch in der Beratung von Menschen, die mit ihren Fragen nicht zu einem Psychotherapeuten gehen wollen, sei es, dass es ihnen um die Gestaltung eines guten Lebens geht, oder sei es, dass sie ihre Probleme nicht als Pathologie begreifen.

| Aktuelle Veranstaltungen

14. Januar 2018 | Gastrosophie – Philosophie der Gastronomie | Düsseldorf

Philosophie kann praktisch und sogar essbar sein. Aber nicht als Esspapier, sondern als gastrosophischer Vortrag mit gleichzeitiger Verkostung und anschließendem Essen. Vortrag, Diskussion und Verkostung finden dabei zusammen statt. Was als Phänomen erklärt wird, das wird kurz darauf geschmeckt und sinnlich erlebt. Die konkrete Philosophie verzichtet dabei auf Fachbegriffe und bewegt sich in der Alltagssprache.

Veranstaltungsort: trialog Oberbilkerallee 303, 40227 Düsseldorf, 14. Januar 2018, 11.00 - 15.30  Uhr ____________________________________________________

 3./4.  März 2018 | Philosophie der Arbeit | Nürnberg

Wert und Wirklichkeit der Arbeit ergeben sich aus dem Mehrwert der Produktion wie aus dem Vollzug der Arbeit selbst. Denn so wie der Mensch etwas herstellt, so wird er dabei selbst bearbeitet. Die Arbeit macht etwas mit ihm, gibt ihm eine (un)glückliche Identität, verleiht seinem Leben Sinn, steigert oder verflacht seine Lebendigkeit und Energie. Es gibt also zwei Perspektiven auf das Thema: Arbeit ist Mehrwert und Arbeit ist Arbeit an sich selbst. Das Seminar nimmt sie auf und entwickelt so eine Philosophie der Arbeit.

Ort: „Der Schnackenhof“, Schnackenhof 3 , 90552 Röthenbach a.d. Pegnitz / Nürnberg, Samstag, 3. März 2018, 14-19 Uhr, Sonntag, 4. März 2018, 10-13 Uhr und 14-16 Uhr

____________________________________________________

| Zur Person

Sebastian Knöpker, Dr. phil., wiss. Mitarbeiter der Université Louvain-la-Neuve, Philosoph und Politikwissenschaftler, Lektor, Übersetzer, Autor, Hedonist. Veröffentlichungen zu den Themen Phänomenologie, Pragmatismus und  Hedonismus.

| www.gebrauch der Lüste.de

... ein Blog von Signalwerk Leben, der große und kleine Genusspraktiken beschreibt.

| www.phaenomenologica.de

... ein Blog von Signalwerk Leben, der klassische Texte zur Phänomenologie und philosophische Experimente enthält.