| Um was es geht

Wer ist eigentlich f√ľr das gute Leben zust√§ndig? F√ľr das schlechte Leben sind es die Psychotherapeuten. Sie bringen den schief seitw√§rts abgleitenden Menschen wieder in die Spur ‚Äď in die Normalit√§t. Aber was ist mit den Menschen, denen es nicht schlecht, aber eben auch nicht gut geht? Wer ist f√ľr Zufriedenheit, Lust und Gl√ľck zust√§ndig?

Die Psychotherapie ist es nicht und auch der klassische Ratgeber ist daf√ľr nicht der richtige Ort. Er verharmlost und verniedlicht in aller Regel den Aufwand ein anderer und gl√ľcklicherer Mensch zu werden. Signalwerk Leben bietet einen Zugang dazu und zeigt, wie man aus der etwas faden Normalit√§t des Alltags in ein lustvolleres Leben kommen kann.

Zu diesen Themen bieten wir in Deutschland, Frankreich und √Ėsterreich Seminare an. Aktiv sind wir auch in der Supervision in psychosozialen Berufen t√§tig, so wie auch in der Beratung von Menschen, die mit ihren Fragen nicht zu einem Psychotherapeuten gehen wollen, sei es, dass es ihnen um die Gestaltung eines guten Lebens geht, oder sei es, dass sie ihre Probleme nicht als Pathologie begreifen. ____________________________________

Zur Person

Sebastian Knöpker, Dr. phil., wiss. Mitarbeiter der Université Louvain-la-Neuve, Philosoph und Politikwissenschaftler, Lektor, Übersetzer, Autor, Hedonist. Veröffentlichungen zu den Themen Phänomenologie, Pragmatismus und  Hedonismus.

____________________________________

| Aktuelle Veranstaltungen

26. / 27. Oktober 2019 | Philosophie des Sozialen| N√ľrnberg

Ob brockenweises Miteinander, seelen-loses F√ľreinander oder Harmonie: im Sozialen bilden die Gegens√§tze von Form zu Inhalt, Kollektiv zu Individuum und Identit√§t zu Differenz eine schillernde Philosophie der Vergesellschaftung.

‚Ė† Kreuzung der sozialen Kreise: zur unverwechselbaren Pers√∂nlichkeit wird der Mensch durch die Kreuzung m√∂glichst vieler unterschiedlicher Milieus und sozialer Kreise. Die Familie, die Firma, der Schachklub, die Partei etc. saugen das Individuum zwar auf und lassen es in der jeweiligen Gruppe verschwinden. Durch die gleichzeitige Zugeh√∂rigkeit verschiedenster Kreis und Positionen muss sich der einzelne Mensch aber auch mit den widerstreitenden Welten auseinandersetzen, was ihn zu einem Charakter und zu einem Typen werden l√§sst.

‚Ė† Soziale Ironie. Bleiben nach der Reparatur des Rasenm√§hers vier Schrauben √ľbrig, so l√∂st ihr Anblick eine lustige Beunruhigung aus, die man Ironie nennt. Ironie hei√üt: man sieht den falschen Ort der Dinge als leichte Belustigung, so dass der schwere Ernst des Unstimmigen entsch√§rft wird. Im sozialen Miteinander spielt die Ironie eine gro√üe Rolle. Der kritische Blick erm√∂glicht zugleich Vers√∂hnung und Abrundung mit dem, was falsch platziert ist.

weitere Informationen: Philosophie des Sozialen [PDF]

Veranstaltungsort: Praxis f√ľr Therapie und Supervision Inge Wolf-K√ľgel Wolfsh√∂he 10 91233 Neunkirchen a. Sand

Zeit: Samstag, 26. Oktober 2019, 14.30 -19 Uhr Sonntag, 27. Oktober 2019, 10-13 Uhr und 14-16 Uhr

__________________________________________

| www.gebrauch-der-L√ľste.de

… ein Blog von Signalwerk Leben, der gro√üe und kleine Genusspraktiken beschreibt.

| www.phaenomenologica.de

… ein Blog von Signalwerk Leben, der klassische Texte zur Ph√§nomenologie und philosophische Experimente enth√§lt.